Während dem Kraftsport

Ein langes Stretching sollte unbedingt vor dem Training vermieden werden, da man die Spannung aus dem Muskel verliert, die man während den Sätzen braucht. Währenddessen ist es jedoch sinnvoll seine Partien zu lockern, die an diesem Tag nicht mehr beansprucht werden. Dafür reicht ein leichtes Ausschütteln der Muskeln bis hin zu einem sanften Dehnen. Außerdem sollte man immer sichergehen, dass der Körper genug Flüssigkeit hat, um eine Dehydration zu vermeiden und der Muskel geschmeidig bleibt. Hier gibt es einige Alternativen, je nachdem wie intensiv und lange man trainiert.

Was trinken während der Einheit?

In den meisten Fällen reicht normales Leitungswasser vollkommen aus. Es ist ein guter Durstlöscher, enthält jedoch keine Mineralstoffe, deswegen greifen Sportler auch gerne zum Mineralwasser aus dem Supermarkt. Aber auch das enthält weniger, als man vielleicht denkt. Wer jedoch unter einer Stunde trainiert kann beruhigt Wasser trinken und unbedingt darauf achten genug zu trinken, damit der Muskel gut durchblutet werden kann und somit eine Übersäuerung verhindert wird. Alternativ kann auch stark verdünnter Apfelsaft, im Verhältnis 1:3, getrunken werden, wenn die Einheit intensiv aber unter einer Stunde ist, denn auch hier gilt wie beim Wasser, dass die Mineralstoffe nicht ersetzt werden können, die während dem Training ausgeschwitzt werden. Wer länger als eine Stunde trainiert, kann zusätzlich zu isotonischen Sportgetränken greifen, die den Körper mit Zusätzen unterstützen. Was hingegen vermieden werden sollte, sind Energy-Drinks während dem Sport, da sie nicht nur wegen des hohen Zuckergehalts den Körper Flüssigkeit entziehen, sondern auch der Körper zusätzlich durch das Koffein entwässert wird. Wenn Red Bull & Co. trotzdem nicht fehlen darf, der sollte dies nur mit viel Wasser zu sich nehmen. Wer auf Trainingszusätze nicht verzichten will, sollte sich nur hochwertige Produkte zulegen, da es leicht sein könnte, dass man viel Geld für nichts ausgibt. Die verschiedensten Konzentrate in vielen Geschmacksrichtungen werden in den Fitnessstudios angeboten und können bequem ins Wasser gemischt werden.