Während dem Ausdauersport

Profis wissen es, doch auch Anfänger sollten darauf achten nicht nur immer genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, sondern auch den ein oder anderen Snack nicht zu verschmähen. Wer Einheiten von bis zu 2-3 Stunden oder länger plant, sollte unbedingt vorausdenken und die notwendigen Dinge einpacken. Nicht umsonst werden bei einem Marathon neben Mineralwasser auch Bananen gereicht, damit die Sportler auf ihrem Energieniveau verbleiben können. Und genau das wollen wir auch erreichen.

Warum?

Während dem Sport verbrauchen wir Energie und sobald diese Reserven aufgebraucht sind ermüden wir rasch und müssen im schlimmsten Fall die Einheit abbrechen. Deshalb ist es wichtig den Körper regelmäßig mit Kalorien zu versorgen, damit wir selbst nach 4 Stunden unseren Level beibehalten können. Sport sollte nicht nur kräftezehrend sein, sondern dient er auch zur Entspannung und Ausgleich zum stressigen Alltag.

Trinken und Essen

Neben der ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, ist es auch wichtig den ein oder anderen Snack zu sich zu nehmen, wobei sich jeder aussuchen kann, wie er dies macht. Sei es feste oder flüssige Nahrungsmittel, auf einen Zeitraum verteilt oder auf einmal. Wichtig dabei ist, dass man pro Stunde circa 100-250 Kalorien zu sich nimmt, sowie dass man trinkt bevor man überhaupt Durst bekommt, hierbei sind 150 ml pro 15 Minuten ideal. Einige Beispiele sind, jede Stunde eine Kleinigkeit essen, wie eine Banane, Apfel, Energieriegel oder ein halbes Vollkornbrötchen oder auch zwischendurch kleinere Happen, falls einem ein ganzer Riegel zu viel wäre. Auch verdünnte Fruchtsäfte oder Elektrolytdrinks liefern die notwendige Energie, um durchzuhalten und die Trainingseinheit erfolgreich zu beenden.