Nach dem Ausdauersport

Jemand, der seinen Körper aufgewärmt hat, sollte diesen auch wieder langsam abkühlen lassen, da ein abruptes Anhalten die Muskeln überfordern kann. Sowie auch beim Auto, wäre es ratsam den Motor langsam anlaufen zu lassen und ebenso sanft abzubremsen. Keiner macht absichtlich eine Vollbremsung und so sollte es auch beim Sport sein. Die Trainingseinheit wird entspannend ausgeklingt, um das Kreislauf-System wieder runterzufahren, den Herzschlag zu beruhigen und sich selbst auf die Ruhephase vorzubereiten. Erst dann kann sich der Körper optimal regenerieren.

Hinweis: In unserem Shop finden Sie jede Menge Artikel zur Erholung nach dem Sport

Cool-down

Die Jogging-Einheit ist nicht beim Ziel beendet, sondern sollte man die Geschwindigkeit langsam drosseln bis man nur noch ein paar Minuten locker ausläuft. Danach folgt ein sanftes Dehnen der noch warmen Muskeln, um die Geschmeidigkeit nicht zu verlieren. Doch aufpassen und die Muskeln nicht zu überdehnen, da dies kleinere Verletzungen die Folge haben könnte. Um sich noch weiter zu lockern kann die betroffenen Regionen leicht massiert werden durch eine Selbstmassage oder einer Professionellen. Alternativ wäre auch ein Gang in die Sauna eine gute Lösung sich zu entspannen und den Körper langsam zu Ruhe kommen zu lassen. Nach dem Cool-down sofort unter die Dusche, denn der eingetrocknete Schweiß auf der Haut ist nicht nur ein Paradis für Bakterien, sondern fördert zu dem auch noch das Auskühlen und somit das Erkältungsrisiko.

Ernährung Post-Workout

Nach einer intensiven Trainingseinheit hat der Körper einen hohen Nachbrenneffekt, das heißt das System verbraucht auch nach dem Workout mehr Kalorien, als normal. Am besten wäre es gleich nach 15 Minuten Kohlenhydrate und Eiweiß in Form von Kartoffeln, Nudeln, Sojaprodukten, mageres Fleisch, Milchreis und Joghurt zu sich zu nehmen. Der einfachste Weg nach einer harten Einheit die Regeneration der Muskeln optimal zu unterstützen wäre ein Proteinshake. Wer mehr als 2 Stunden danach nichts isst, gefährdet nicht nur eine Hemmung des Muskelwachstums, sondern der Körper kann sich auch wesentlich schlechter regenerieren, was zu einem schmerzhafteren Muskelkater führt. Auch wer abnehmen will, sollte nicht auf eine leichte Mahlzeit nach dem Ausdauersport verzichten. Und zu guter Letzt: trinken, trinken, trinken!