Burnout – Allgemeine Infos

Bestimmt kennen Sie das Gefühl wenn Ihnen alles über den Kopf wächst und Sie sich am liebsten vergraben möchten. Wird dieses Gefühl jedoch zum Dauerzustand, so wird es gefährlich, es kann zu Burnout kommen. Ein Burnout ist ein Zustand von physischer und psychischer Erschöpfung, der in den letzten Jahren um rund 700% gestiegen ist. Doch welche Faktoren spielen nun bei der Entstehung eines Burnouts eine Rolle?

Überforderung am Arbeitsplatz

Der Burnout-Betroffene neigt auf Grund des Drucks und des Stresses oft dazu, Fehler zu machen. Das bedeutet noch mehr Arbeit für den Betroffenen und noch mehr Abschottung und Distanz zu den Mitmenschen. Bei Burnout sind die Betroffenen weniger belstbar aber dafür häufiger krank. Besonders Berufe wie SozialarbeiterInnen, PsychotherapeutInnen, ErzieherInnen, Anwälte und Anwältinnen, ManagerInnen oder SekretätInnen sind häufig von Burnout betroffen. An jedem Arbeitsplatz darf die Kommunikation, das Vertrauen und das Teamwork nicht fehlen. Wichtig ist es, dass die MitarbeiterInnen gut miteinander auskommen und sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Aber wie erkennt man nun ein Burnout?

Die Anzeichen für Burnout

Burnout wird oft vom Betroffenen verleugnet. Es gibt jedoch Anzeichen auf ein Burnout:

  • - Langeweile und das Fehlen von Beschäftigung kann mitunter ein Auslöser für Burnout sein
    – Körperliche Symptome sind häufig Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschsmerzen, erhöhter Blutdruck und akute Erkrankungen
    – der Betroffene hat oft keine Interesse an der Arbeit und auf Tätigkeiten mit Freunden oder Familie und die Lebenslust lässt nach
    – die berufliche Leistungsfährigkeit lässt nach und verantwortungsvolle Arbeiten sind nicht mehr möglich

Maßnahmen gegen Burnout

Besonders der Arbeitsgeber kann viel gegen Burnout machen, dazu gibt es sogar spezielle, arbeitspsychologische Berater. Der Arbeitnehmer kann sich selbst aber am besten gegen Burnout schützen. Bei Anzeichen von leichtem Burnout können Seminare, Selbsthilfegruppen oder Peer-Groups sinnvoll sein. Bei Burnout sollte man versuchen die Arbeitsbelastung zu reduzieren, das Vertrauen zum Team wieder aufzubauen und viel miteinander zu kommunizieren.